Tag-Archive for » AIDAcara «

Montag, November 05th, 2018 | Author:

Sonntag, 28.10.2018 – Anreise Mallorca

Der Urlaub beginn! Auch wenn der Wecker nachts um 2:30 Uhr klingelt ist die Vorfreude wieder groß unterwegs zu sein. Der Flug von Hamburg nach Mallorca verlief bis auf das letzte Viertel ruhig. Vom Flughafen ging der Transfair direkt zum Schiff. Um 11 Uhr vormittags waren wir an Bord. Um 12 Uhr besuchten wir zum Mittagessen das Calypso Restaurant. Auf der AIDAcara gibt es natürlich auch andere Möglichkeiten sich zu beschäftigen. Aber wo wir schon mal hier im Restaurant waren… ;) Nach dem Essen konnten wir unsere Balkonkabine beziehen und habe dort erstmal eine Runde gechillt – schließlich mussten wir ja bald schon wieder zum Kuchen Buffet. Nach dem einen oder anderen Muffin haben wir am Bike-Counter die Fahrradtour für Cadiz gebucht. Gegenüber konnten ich auch gleich die Termine für die Spa Anwendungen machen. Das Abendessen haben wir bei schönem Ambiente im Marktrestaurant eingenommen. Die obligatorische Seenotübung fand um 20:45 Uhr statt, sodass wir – leider bei Regen – um 22:00 Uhr abgelegt haben. Bei der Openingshow im Theater wurden Hits von Madonna gesungen.

Montag 29.10.2018 – Alicante

Heute konnten wir entspannt um 8:45 Uhr aufstehen. Zum Frühstück waren wir wieder im Marktrestaurant. Leider waren heute die Würstchen und der Bacon nicht so lecker. Es war zum Glück noch was Anderes da ;) In Alicante sind Markus und ich um 10:20 Uhr vom Schiff. Es war sehr windig und um die 15 Grad warm. Ein Windbreaker hatte ich leider beim Landgang nicht eingepackt. Daher kam vermutlich auch der leichte Schnupfen am nächsten Tag. Vom Liegeplatz sind wir zu Fuß durch die Stadt zur „Castillo Santa Barbara“ geschlendert. Von oben hatten wir einen schönen Blick über die Stadt und auf die Cara. Als wir zurück am Schiff waren konnten wir auf dem Pooldeck entspannen. An der AIDAbar wurde uns noch Käsekuchen serviert. Um 17 Uhr haben wir einen Vortrag über die Ausflüge in Malaga und in Cadiz im Theater angehört. Nachdem ich heute so viel unterwegs war und Burgen erklungen habe, freute ich mich auf die Massage im Spa-Bereich um 18:45 Uhr bei Vivien ;) Im Anschluss haben Markus und ich noch bei einem Fotoshooting bei der AIDAbar teilgenommen. Um 20 Uhr startete die Kunstauktion. Ich bin kein Kunst Fan. Markus hat sich schon für einige Stücke begeistern lassen. Um 21:10 gab es schon wieder Essen. Auch wieder Marktrestaurant. Im Anschluss haben wir noch einen Abstecher zur Anytimebar unternommen – Rock Abend stand auf dem Plan.

Dienstag, 30.10.2018 – Malaga (Tag 1)

Für den Tag haben wir uns um 10 Uhr im Calypso beim Frühstück gestärkt. Unsere Planung der Ausflüge haben wir heute geändert. „Cadiz mit dem Rad“ haben wir gegen „Wanden im Naturpark“ getauscht.  Den zweiten Malaga-Tag haben wir die Fahrradtour gebucht. Ab 12 Uhr hatten wir auf der Anreise nach Malaga leichten Regen. An Bord haben wir Helm und Rucksäcke beim Bikecenter abgeholt.  In der AIDAbar wird zum Mittag Deutsche Küche angeboten – Sauerkraut und Würstchen. Den Liegeplatz in Malaga haben wir planmäßig um 14 Uhr erreicht. Bei dem Regen haben wir unseren Landgang auf später verschoben und haben in Sauna relaxen können. Auch heute gab es wieder Kuchen an der AIDAbar. Der Regen hat wie im Wetterbericht um 18 Uhr aufgehört. Um 18:30 Uhr lief neben uns die „Symphonie of the seas“ aus. Die Symphonie ist vier Mal so groß die wie die AIDAcara. Um 19 Uhr gab es wieder Essen im Marktrestaurant ;)

Mit gefülltem Magen haben wir Malaga zu Fuß erkundet. Naja, vom Schiff hat uns ein Shuttlebus vom Liegeplatz in die City gefahren. Wir sind „eine“ Runde durch die Fußgängerzone gelaufen – ja, wirklich nur „eine“ – das Logbuch vom GPS irrt sich bestimmt ;) Wir sind in der City noch in eine Kneipe „Sala Premier Centro“ (http://salapremier.com) eingekehrt. Für Markus gab es typischer Weise ein „Sex on the Beach“ und ich genehmigte mir ein „JägerBier“. Sowohl die Bar als auch die Getränke kann ich empfehlen. Der direkte Rückweg zum Schiff dauerte 30 min.

Mittwoch 31.10.2018 – Malaga (Tag 2)

Im Urlaub kann man nicht immer ausschlafen. Um 7:20 Uhr ging es heute los um pünktlich beim Frühstück im Marktrestaurant zu sein. Nicht nur Containerschiffe waren im Hafen zu sehen, zu meinem Erstaunen lief ein U-Boot im Hafen ein. Die AIDAcara haben wir um 9:15 Uhr verlassen und haben unserer Bikes bekommen. Diese mussten wir noch kurz durch den Terminal schieben bovor wir auf dem Parkplatz eine Probefahrt gemachten haben. Die Reisegruppe bestand aus 15 Teilnehmern und 2 Guides – Peter und Michael. Los geht’s! Unserer Fahrt führte in die City zur Kathedrale, vorbei an Picassos Wohnhaus und anschließend Richtung Osten entlang der Promenade. Nach mehreren Kilometern legten wir einen Badestopp ein. So richtig warm war es nicht. Daher war es nur ein Stopp ohne Baden. Das erste Ziel auf der Rückfahrt war die Burg „Castillo de Gibralfaro“. Auf etwas 120m über dem Meer hatten wir bei der 40-Minütigen Besichtigung einen erstklassigen Blick über Malaga. Von nun an ging es mit uns Berg ab ;) Bei einen kurzen Stopp beim Viewpoint hatten wir einen Blick auf die Stierkampfarena. In Andalusien ist der Stierkampf erlaubt. In anderen Regionen von Spanien nicht. Die Rückfahrt verlief durch die City. Das Amphitheater haben wir noch kurz angeschaut bevor es zurück zum Schiff am Liegeplatz B ging. Das Ende der Bike-Tour war um 14:30 Uhr. Zusammen mit den Bikes ging es noch durch die Sicherheitskontrolle.

Jetzt hatten wir wieder Zeit zum Relaxen. Der Whirlpool war frei und ein Besuch in der Sauna stand auf dem Programm. Zum Aufguss um 5 nach 5 gab es Eukalyptus. Schon wieder Essen. Im Calypso wurden Rinderfilets, Schweineragout, Bohneneintopf, Kroketten und viele andere Köstlichkeiten angeboten.

Der Hammer wurde um 20 Uhr wieder zur Kunstauktion geschwungen. Heute hat Markus mal nix gekauft ;) Im Theater wurde um 21 Uhr eine Halloween Show geboten. Leider hatten wir keinen Sitzplatz mehr bekommen. Wir unternahmen einen kurzen Abstecher in die Anytimebar. Die Schlucht von Gibraltar haben wir gegen 24 Uhr passiert.

Donnerstag 1.11.2018 – Cadiz

Heute stand der Ausflug in den Nationalpark bei Barbate auf dem Plan (CAD10). Die Abfahrt mit dem Bus war um 9:30 Uhr unter der Reiseleitung von einem lokalen Anbieter. Nach ca. einer Stunde Bustransfair wurden wir westlich von Barbate abgesetzt. Die Wanderung führte in westliche Richtung durch den Naturpark. Für Mountainbiker ist es wohl auch eine gern genommene Strecke. Von der Steilküste hatten wir einen freien Blick nach Afrika. Am Ende der Wanderung erwartete uns der Bus und brachte uns nach Los Caños de Meca zum Restaurant „Bar Las Dunas“.  Belegte Brötchen mit örtlicher Salami und Olivenöl. Beim Belegen hatte wohl jemand den Salat vergessen – Das muss bei den spanischen Bocadillos wohl so sein. Nach 45 Minuten Rast konnten wir noch einen Abstecher zum Leuchtturm machen. Bei der Rückfahrt kam es mir vor als würden wir über die Köhlbrandbrücke in Hamburg fahren – Die sieht genauso aus.

Gegen 15 Uhr begrüßte uns wieder das Lächeln der AIDAcara. Auf dem Pooldeck konnte wir vor dem Offiziers-Shaken um 17:30 Uhr die Füße hochlegen. Aus Cadiz sind wir pünktlich um 18 Uhr ausgelaufen. Das Marktrestaurant lockte mit dem Motto „USA Burger“. Das mussten wir hin ;) Die Bühnenshow wurde bei gutem Wetter auf dem Pooldeck gezeigt. Die Gastgeben haben Markus, Simon und mich zum Maßkrugstemmen eingeladen. Markus hat zwar nicht den Weltrekord von 45:02 Minuten geschafft, konnte sich aber gegen uns behaupten. Somit war er der stärkste Mann auf AIDcara. 

Freitag 2.11.2018 – Seetag

Das Aufstehen war heute ganz entspannt und stressfrei. Es gab ein kleines Frühstück auf dem Außendeck vom Calypso Restaurant. Viel Essen konnten und wollten wir auch nicht, da es um 10:30 Uhr zum Workshop in das Selection Restaurant ging. Ein 3 Gänge Menü stand auf der Karte. Der Koch zeigte uns wie an Bord gearbeitet und die Speisen zubereitet werden. Im Anschluss konnte ich bei Sonnenschein auf dem Balkon entspannen. Das Pooldeck war komplett belegt. Typischer Weise wurden unzählige Liegen mit Handtüchern blockiert.  Zur Kaffeezeit gab es schon wieder was zu Essen ;) Ananas-Creme Kuchen. Im Theater habe ich den Vortrag vom Lektor „Gabriel Serra“ über die Canarische Inseln gelauscht und mich mental auf das nächste Ziel vorbereitet. Noch mehr Entspannung stand um 18:45 Uhr im SPA Bereich auf dem Plan. Ab 22 Uhr besuchten wir die Black & White Party. Diese war jedoch nicht so gut besucht.

Samstag 3.11.2018 – Fuerteventura

Den Hafen haben wir zu Fuß verlassen und die Stadt erkundet. Meine kleine Erkältung aus Alicante war leider nicht besser geworden. Daher habe ich im Shoppingcenter bei Hiperdino nach Hustenbonbons gesucht. Dort gab es auch welche, aber nur im 1 kg Pack. Ich wollte jetzt keinen Jahresvorrat kaufen. In der Apotheke habe ich em-eukal in der handlichen Größe gefunden. Auf dem Rückweg zum Schiff legten wir einen kurzen Stopp am Strand ein. Feiner Sand mit Blick auf die Cara luden zum Verweilen ein. Ab 13 Uhr lümmelte ich mich abwechselnd auf dem Sonnendeck und im „Blubbapool“. Der relaxte Tag ging mit dem Besuch in der Sauna um 5 nach 5 und 6 nach 6 weiter. Im Marktrestaurant wurde „Frankreich“ als Themenabend angeboten: Für Schnecken konnte ich mich allerdings nicht begeistern. Abends sind wir noch eine kurze Runde durch die Stadt gegangen. Hier war jedoch nicht viel los. An Bord wurde Karaoke angeboten. Eine erstklassige Performance habe ich lieber anderen überlassen und mich heute mal zurück gehalten ;)

Sonntag 4.11.2018 – Lanzarote

Fast pünktlich um 9 Uhr startete die Abfahrt mit dem kleinen Bus in Richtung Playa Blanca. Sieben Personen hatten sich zur Kajaktour angemeldet. Vor Ort wurden wir beim lokalen Anbieter mit Neopren, Schwimmweste und Seesack ausgerüstet. Der Veranstalter hatte flexibel auf zwei einzelne Kajaks gewechselt – geplant war ein Zweier für Markus und mich. Am Steinstrand fand eine Einweisung auf Englisch statt. Der Guide war gut zu verstehen und die Erklärungen schlüssig. Einsetzen und los :) Die Tour führte Richtung Süden entlang der Küste. Am Papagayo Beach habe wir einen Stopp eingelegt. Hier kamen die Taucherbrillen und Schnorchel zum Einsatz. Leider hatten wir eine nicht so klare Sicht. Vermutlich, weil die Sonne von den Wolken verdeckt war. Der Guide schwamm vorweg. Ca. 15-20 Minuten schnorchelten wir in der kleinen Bucht. Der Rückweg war mit einem Stopp an der Höhle verbunden. Der Guide hatte Markus mit reingenommen. Beide sind auch wieder rausgekommen. Ein junges Pärchen fiel leider einer unvorhersehbaren Welle zum Opfer. Deren Kajak und das vom Guide sind leider gekentert. Eine kleine Verletzung am Bein war die Folge. Von dort haben wir den Rückweg zur Basis gestartet. Der Bustransfair setzte uns gegen 15:30 Uhr am Schiff ab. Jetzt erstmal was Essen – Kuchen in der AIDAbar ;) Nach dem sportlichen Ausflug besuchte ich pünktlich zum Aufguss um 6 nach 6 die Sauna.

Ab 20 Uhr saßen wir im Markt Restaurant. Der Lachs und die Kartoffeln waren lecker. Das Roastbeef Steak ging leider in Richtung „Schuhsohle“. Am Theater wurde zum Sektempfang um 21:20 Uhr eingeladen. Noch mehr Partystimmung gab es auf dem Pooldeck. Der Cocktail „Swimmingpool“ überzeugte heute nicht, dafür aber ein anderer Drink ;) 

Montag 5.11.2019 – Gran Canaria

Nach 8 Tagen war die Reise leider zu Ende. Die Kabine mussten wir um 9 Uhr verlassen. Das Frühstück gab es mit Blick auf Las Palmas auf dem Außen Deck im Calypso Restaurant. Nach dem Frühstück haben wir die City von Las Palmas erkundet. Etwas abseits der Zufahrtsstraße waren wir im Hafenbereich ein wenig gefangen. Über den Hauptzugang konnten wir durch die Stadt zum Strand auf der Westseite gelangen. Wir sind ein Stück Richtung Süd-West auf der Promenade entlang des „Playa de Las Canteras“ geschlendert. Irgendwann wieder links ab.  Eine Markthalle mit einem Wochenmarkt haben wir auch entdeckt. Zum Mittag waren wir wieder auf dem Schiff. Die letzte Stunde habe ich auf dem Pooldeck entspannt bevor es mit dem Bustransfair gegen 14 Uhr zum Flughafen ging. Der Flieger hatte leider 45 Minuten Verspätung. Hamburg haben wir um 22:55 erreicht.

 

Ein paar Fotos von der Tour ;)

 

Freitag, September 10th, 2010 | Author:

img_0904 Der Krus auf Deck 11 :)Um 6:30 Uhr hat die AIDAcara die Kieler-Bucht erreicht und wir haben den Lotzen an Board genommen. Am Ostseekai haben wir um 7:30 angelegt, und haben uns auf das letzte Frühstück an Board vorbereitet. Wie immer eine reichhaltige Auswahl. Um 9 Uhr ging es dann mit Sack und Pack über Deck 6 von Board. An der Kofferhalle zum Shuttle. Das Taxi von Chris und Thomas hat Dirk und mich am Bahnhof abgesetzt und wir haben die Autos geholt. Nach ein wenig Stau in der Kieler City ging es dann aber ohne Probleme in die Heimat.

Mir hat die Ostsee-Tour mit der Feuerwehr viel Spass gemacht und den „AIDAtime“-Katalog werde ich mir für das nächste Jahr in nächster Zeit mal besorgen. Auf der Fahrt hatten wir vier Tage Sonnenschein. Nur auf dem Rückweg von Kopenhagen hatten wir einen stärkeren Seegang und in Kiel etwas bedecktes Wetter. Das leichte schaukeln vom Schiff werde ich noch einen Augenblick vermissen.
Die Bilder werde ich die Tage hoch laden und nach dem nächsten Dienst auch die Bilder der Kollegen.

Update 14.9.2010: Meine 570 Bilder der Tour sind online.

Category: Feuerwehr, On Tour  | Tags: , ,  | Leave a Comment
Mittwoch, September 08th, 2010 | Author:

img_0665Frühstück haben wir auf dem 8. Deck eingenommen. Alles was das Herz begehrt war als Buffet aufgebaut. Würstchen und Baccon gab es auch. Auf dem Sonnendeck haben wir die Zeit bis zum Brunch verbracht. Die Dekoration am Buffet wurde durch eine Skulptur aus Eis und zwei Wassermelonen mit unterschiedlichen Mustern abgerundet. Eine kleine Showeinlage wurde uns auch geboten. Im Theater gab es eine Präsentation über die Ausflüge in Oslo. Nach dem Mittag war die Zeit bis zum „Kaffee und Kuchen“ nicht mehr so lange. *g* Lecker! Ich musste mich zurück halten um nicht noch mehr Kuchen und Gebäck zu verdrücken. Um 18 Uhr sollte auf dem Pooldeck Volleyball gespielt werden. Leider waren nicht genug Teilnehmer zusammen gekommen. Naja, einen Ball hatten wir auch nicht… Dafür gab es Abendessen :) Der Weg nach Oslo war jetzt nicht mehr weit und in den Fjord sind wir eingetroffen. Um 20 Uhr legten wir an und gingen für eine kurze Entdeckungsreise von Board. Von der anderen Hafenseite bot sich ein guter Blick auf die AIDAcara.

Category: Feuerwehr, On Tour  | Tags:  | Leave a Comment